Liebe Schulgemeinschaft,

wieder einmal haben wir mit Spannung die Verkündungen der Landesregierung zum Ablauf des Unterrichts ab kommendem Montag erwartet, und hier sind sie nun:

Am dem 12.4. findet in NRW in allen Klassenstufen Distanzunterricht statt mit Ausnahme der Prüfungsklassen, die bei uns die Klassen 11 und 13 sind. Das gilt vorerst nur für eine Woche, also bis einschließlich 16.4.

Für uns bedeutet das, dass wir zu denselben Regelungen zurückkehren, die auch in der letzten Phase des Distanzunterrichtes galten:

  • Der Unterricht in Präsenz wie auch in Distanz erfolgt nach geltendem Stundenplan.
  • Für Kinder der Klassen 1-6, die zu Hause nicht betreut werden können, gibt es wieder die bewährte Notbetreuung (bitte anmelden bei Frau Marschallek – marschallek@waldorfschulesoest.de und im Sekretariat). Bitte verwenden Sie dazu ausschließlich den beigefügten Anmeldebogen.
  • Gleichfalls können Schüler*innen, denen zu Hause kein konzentriertes und erfolgreiches Arbeiten möglich oder deren Internetverbindung unzureichend ist, auch jetzt wieder einen Arbeitsplatz in der Schule bekommen. Anmeldung ebenfalls bei Frau Marschallek/ Sekretariat. Falls ein Schullaptop benötigt wird, bitte bis zum 11.4. bei Frau Veile anmelden – geschaeftsfuehrung@waldorfschulesoest.de.
  • Die Schulbusse fahren nur morgens und um 14:15, nicht auch wie sonst um 12:40. Jüngere Schülerinnen und Schüler, die auf den Bus warten müssen, werden beaufsichtigt.
  • Mittagessen wird in dieser Woche nicht angeboten, auch das Schulcafé bleibt geschlossen.
  • Im Unterricht, in der Betreuung und auf dem Gelände gilt weiterhin die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung durch medizinische Masken, die korrekt getragen werden müssen, ebenso wie die Regeln des Abstands und der Handhygiene.

Darüber hinaus hat das Ministerium nun eine Selbsttestpflicht in der Schule für alle SuS und Mitarbeiter*innen zweimal wöchentlich beschlossen und verordnet, dass ungetestete Schüler*innen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen. Die Selbsttests stehen wie auch vor Ostern in der Schule zur Verfügung. Alternativ kann auch ein Testergebnis einer externen Teststelle vorgelegt werden, das aber nicht älter als 48 Std. sein darf. Aktuell betrifft die Testung nur die Kinder in der Betreuung und die Klassen 11 und 13. Wenn Sie also nicht einverstanden sind, dass ihr Kind sich selbst testet, dürfen Sie es gar nicht zur Schule schicken. Wenn Sie hingegen einverstanden sind, gilt der Haftungsausschluss, wie schon in der Elternmail vom 16.03.21 dargelegt.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie so zeitnah wie möglich informieren. Wir hoffen, dass wir alle über die Osterferien ausreichend Erholung getankt haben, um für die nächsten Wochen gut gerüstet zu sein und die verbleibende Schulzeit gemeinsam meistern zu können. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und gute Zusammenarbeit in einer für uns alle schwierigen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen
die Schulleitung