Tauschparty - ein Fest des Schenkens

24.03.2019 16:00 von Admin

Tauschparty wird Fest des Schenkens

BUND-Jugend Soest lockt 70 Menschen zum Stöbern, Essen und Musizieren

Die Premiere nennt sich schlicht „Tauschparty“. Doch ums Tauschen geht es am Sonntagnachmittag im Saal der Soester Waldorfschule gar nicht. Es geht um die Lust am Schenken. Denn nachdem die BUND-Jugend Soest ganz offiziell zum Tauschen, Essen und noch dazu zur „Open Stage“ eingeladen hat, entwickelt sich das Treffen vieler Jugendlicher und einiger Erwachsener zu einem Freudenfest ganz ohne Geld.
„Wo müssen wir denn jetzt unsere Sachen hinlegen“, fragt Eva (57), als sie am Eingang des Saales auf die Tische und Bänke voller Kleidung, Bücher und CDs blickt. „Einfach irgendwo dazulegen“, erklärt eine junge Frau im Vorbeigehen. Gesagt, getan. Kurz darauf haben ein Stapel T-Shirts und mehrere Paar Schuhe ihren Platz gefunden.
Gleich nebenan wühlt sich Minna (13) durch einen Kleiderstapel. „Ich habe schon eine Jacke, T-Shirts und zwei Hosen gefunden“, strahlt sie. „Total cool“ findet sie die Aktion. Genau wie Steffi Frey. Die ist mit ihrer Tochter da, für die sie schon zwei Hosen eingepackt hat. „Einfach klasse und ökologisch wertvoll“ sei das Ganze, meint sie. Dann stöbert sie weiter.tl_files/Bilder von Aktionen und Veranstaltungen/2019/190324_tauschparty/DSC04345_b.jpg
Gut 70 Menschen haben den Weg zum Fest des Schenkens gefunden an diesem Nachmittag. Schenken deshalb, weil alles ganz frei zugeht. Kleidung oder Bücher werden abgelegt oder aufgenommen. Alles gehört allen. Auch das Buffet, bei dem es neben Getränken Salate oder Gebackenes gibt.
„Das ist ein offener Tausch, deshalb wäre der Begriff ,Schenken’ für unsere Party eigentlich passender“, räumt Noura Hammouda von der Soester BUND-Jugend ein.
Später am Nachmittag wird kaum noch Geschenktes eingepackt. Alle sind versorgt. „Das liegt daran, dass wir alle schon so viele Sachen haben“, vermutet Hammouda.
Die Zeit für die „Open Stage“ ist gekommen. Nun wird – natürlich als Geschenk an die Zuschauer – gesungen, Gitarre gespielt oder Akrobatisches vorgeführt.
„Ziemlich gut gelaufen“ sei die erste BUND-Tauschparty in Soest, befindet Noura Hammouda. Grund genug, über eine Neuauflage nachzudenken.
(Jürgen Vogt)

Zurück